Die Tafel des Schicksals 1. Buch

spielt im sagenumwobenen Land zwischen den Strömen in der Bronzezeit vor etwa 4300 Jahren.

Die mächtige Priesterschaft von Nibru hat einen neuen Herrscher über das Land Ki Engi bestimmt und diesen damit beauftragt, die abtrünnigen Stadtstaaten Lagash und Kish unter die Vorherrschaft Nibrus zu zwingen. Der frisch gewählte Omenpriester Nergal Etir bekommt den Auftrag, am Hofe des Palastes von Kish zu spionieren und den Sturz des Königs Ur Zababa mit Hilfe seiner Wahrsagekunst einzuleiten.

Als der hasserfüllte Beschwörungspriester Tirhu versucht, ihn zu töten und seine verbotene Liebe zu der Hohepriesterin Uqnitum aufzufliegen droht, wird Nergal Etirs Familie zum unfreiwilligen Werkzeug im Machtkampf zwischen dem Vasallen Sharru Kin der Dynastie Lubani von Agadé und der Priesterschaft von Nibru. Voller Verzweiflung stiehlt er die Schicksalstafel des höchsten Gottes Enlil und stellt damit die Machtkonstellationen des ganzen Landes auf den Kopf. Der Krieg um die Herrschaft über die Stadtstaaten von Ki Engi und Ki Uri beginnt.

Teil 1: Die Löwen von Akkad

Laden Sie hier die Leseprobe aus dem 1. Teil als PDF herunter: Prolog, Kid, Nergal Etir, Tirhu

Teil 2: Die Rache der Hohepriesterin

Laden Sie hier die Leseprobe aus dem 2. Teil als PDF herunter: Kilili - Das geschriebene Wort

Teil 3: Fluch über Akkad